• (0 51 21) 8 09 05 76
  • Halberstädter Str. 42, 31141 Hildesheim

„Mensch sein heißt immer, auch anders werden zu können.“

– Viktor Frankl

Die Kraft der Wandlung entwickeln

Mit unserer geistigen Kraft sind wir in der Lage alles zu verändern. Je nachdem, wie wir unsere Gedanken und Einstellungen lenken, gestalten wir unsere Realität. Sagen wir aus ganzem Herzen „Ja!“ zum Leben? Fühlen wir uns lebendig, gewertschätzt, gebraucht und mittendrin? Oder erleben wir uns eher vom Leben abgetrennt, verzweifelt und den Situationen ohnmächtig ausgeliefert? Viele Zustände, die Menschen anstreben wie zum Beispiel Glück und Freude, sind nicht intendierbar. Sie sind das Ergebnis von glücklich machenden und freudvoll stimmenden Interaktionen. 

Durch logotherapeutische Begleitung lassen sich lebensverneinende Einstellungen und Energien in sinnhafte, freudvolle Kräfte für das Leben verwandeln. Ein wichtiger Aspekt ist das Bewusstsein für die Wirkkraft der Resonanz. Im Lateinischen bedeutet Resonanz zurückklingen. Die Botschaften, die wir in die Welt tragen, klingen zurück. Manche  Rückklänge sind unangenehm und schmerzhaft und lähmen uns. Mit verschiedenen Übungen und Methoden kann im therapeutischen Setting sicht- und fühlbar gemacht werden, durch welche Informationen – Gedanken und Gefühle –, die meistens unbewusst sind, wir der Welt und dem Leben gegenübertreten. Dieser individuelle Klang erzeugt den Rückklang. In der therapeutischen Spiegelung wird dies besonders deutlich. Durch eine veränderte innere Haltung, die erarbeitet werden und reifen muss, verändert sich die Haltung zu sich selbst, zur Welt und es ändern sich die damit verbunden Botschaften. Als geistige Person erfahren wir die uns innewohnende Kraft der Wandlung. Neue Handlungsspielräume und Gestaltungsmöglichkeiten entstehen. Wir öffnen uns für neue Impulse und verwirklichen uns gedanklich und sinnhaft handelnd als jemand anderer aus uns selbst heraus. Hinter allem steht dann die Erkenntnis Viktor Frankls: „Menschliches Verhalten wird nicht von Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von Entscheidungen, die er selbst trifft.“ So entsteht ein veränderter Klang in unserem Sein.